Druckansicht der Internetadresse:

University of Bayreuth Graduate School

Förderung während der Promotion an der Universität Bayreuth

Seite drucken

Termine

Calendar icon Kalenderdatei (Für ältere Kalender klicken Sie bitte hier)
zur Übersicht

*Schriftlich begutachten – Qualifikationsarbeiten, Anträge, Publikationen

11. Dezember 2020
Online

Uhrzeit: 9:00-17:00 Uhr

Trainerin: Dr. Daniela Liebscher
Sprache: Deutsch
Qualifikationsbereich: Gremienarbeit und Hochschulpolitik, Gutachtertätigkeit
Anmeldung: bis 27. November 2020
für Mitglieder der University of Bayreuth Graduate School: https://baydoc.uni-bayreuth.de
für PostDocs und Habilitierende über das WiN-UBT Portal

Gutachten begleiten und beeinflussen den Gang wissenschaftlicher Karrieren, die Qualität von Publikationen sowie die Bewilligung von Fördermitteln/Forschungsprojekten. Die Schreibenden tragen also eine große Verantwortung beim Formulieren ihres schriftlichen Feedbacks auf Qualifikationsarbeiten, Anträge und Texte im Peer-Review-Verfahren.

Weil Begutachtungsverfahren in der Regel vertraulich sind, gibt es für (angehende) Gutachter*innen allerdings wenig Gelegenheiten, ihr professionelles Textwissen, wie sonst üblich beim akademischen Schreiben, durch Übung, Peer-Feedback und Austausch aufzubauen.

Der Workshop will daher zeigen, wie die Textsorte „Gutachten“ im Rahmen von Begutachtungsverfahren funktioniert und welche Anforderungen die Schreibenden erfüllen müssen. Mit Hilfe von Beispieltexten werden im Workshop Kriterien für die professionelle und zugleich wertschätzende Formulierung von Gutachten besprochen und geübt. Die Teilnehmenden können eigene Beispiele einbringen. Der Schwerpunkt liegt auf Gutachten für Texte bzw. Projekte.

Qualifikationsziele

Die Teilnehmenden bauen ihr Textsortenwissen aus, werten Textbeispiele aus und erarbeiten Kriterien für leserorientiertes Feedback auf (noch) unpublizierte wissenschaftliche Texte. Sie erfahren, wie Beurteilungen ausgewogen, gleichwohl klar zu formulieren sind.

Trainerin

Ehem. Lehrstuhlassistentin (Universität Tübingen), promovierte Historikerin, seit 2005 freiberuflich tätig als zertifizierte Schreibberaterin und Schreibtrainerin für wissenschaftliches Schreiben; Gründerin und Leiterin des [schreibzentrum.berlin], das beruflich und wissenschaftlich Schreibende in ihrem Schreiballtag coacht.

* Anrechenbarkeit der Veranstaltung im Rahmen des Auftaktseminars

Aus Gründen des Respekts und der Fairness allen Teilnehmenden und den Workshopleitenden gegenüber gelten Teilnehmende, die mehr als 10 % des Workshops verpassen als nicht anwesend. Sie erhalten somit kein Zertifikat und können den betreffenden Workshop weder für die Freischaltung von Geldern noch den Erwerb weiterführender Qualifikationen geltend machen.

Verantwortlich für die Redaktion: Eva Querengässer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt