Druckansicht der Internetadresse:

University of Bayreuth Graduate School

Förderung während der Promotion an der Universität Bayreuth

Seite drucken

Termine

Calendar icon Kalenderdatei (Für ältere Kalender klicken Sie bitte hier)
zur Übersicht

*Konfliktmanagement – Konflikte erkennen, analysieren und lösen

10. November 2020
S110, Angewandte Informatik

Uhrzeit: 9:00-17:00Uhr

Trainer: Dr. Stephan Schuh
Sprache: Deutsch
Qualifikationsbereiche: Lehre und Betreuung; Führung, Projektmanagement und Arbeit im Team; Networking, Internationale und/oder interdisziplinäre Zusammenarbeit; Rund um die Promotion
Anmeldung: bis 27. Oktober 2020
für Mitglieder der University of Bayreuth Graduate School: https://baydoc.uni-bayreuth.de
für PostDocs und Habilitierende über das WiN-UBT Portal

  • Erarbeitung von Ursachen, Wahrnehmungs- und Erscheinungsformen von Konflikten
  • Anwendung des Eskalationsphasenmodells
  • Darlegung verschiedener Konfliktanalysemethoden
  • Strategien zur Konfliktbewältigung bzw. -lösung
  • Optimaler Verlauf einen Konfliktgesprächs
  • Analyse von Fallbeispielen

Qualifikationsziele

Die Teilnehmer / -innen können nach dem Seminar …

  • Konflikte früher erkennen und nach Konfliktarten einstufen.
  • Konfliktanalysemethoden anwenden.
  • ein Konfliktgespräch vorbereiten.
  • Strategien zur Konfliktlösung erarbeiten.
  • den Fokus auf eine dauerhafte Konfliktbeilegung richten.

Trainer                                                                                                                                                                

Dr.-Ing. der Fachrichtung Elektrotechnik. Promotion an der Universität Erlangen-Nürnberg im Jahr 2008. Seither als Projektmanager für internationale Großprojekte tätig. Zertifizierung zum „Project Management Professionel (PMP)“ seit 2012.

FBZHL-Anrechnung

Dieses Seminar können Sie für das hochschuldidaktische Zertifikat am Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) anrechnen lassen. Sie erhalten dafür 4 Arbeitseinheiten (AE) im Bereich E.

* Anrechenbarkeit der Veranstaltung im Rahmen des Auftaktseminars

Aus Gründen des Respekts und der Fairness allen Teilnehmenden und den Workshopleitenden gegenüber gelten Teilnehmende, die mehr als 10 % des Workshops verpassen als nicht anwesend. Sie erhalten somit kein Zertifikat und können den betreffenden Workshop weder für die Freischaltung von Geldern noch den Erwerb weiterführender Qualifikationen geltend machen.

Verantwortlich für die Redaktion: Eva Querengässer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt